Wandern für den Wiederaufbau

Noch bis Ende Mai an allen Wochenenden

Eine der schönsten Tourismusregionen in Deutschland wurde durch die Naturkatastrophe nachhaltig zerstört. Auch, wenn noch viel Arbeit vor uns liegt, wollen wir einerseits unseren Gästen wieder ermöglichen das Ahrtal und vor allem die Mittelahr zu besuchen, andererseits haben unsere zahlreichen WinzerInnen und Gastronomiebetriebe die Möglichkeit sich zu präsentieren.

15 km Wanderspaß für den Wiederaufbau

Auf der etwa 15 Kilometer langen Wegstrecke erwartet die Gäste neben einem der schönsten Teilstücke des Rotweinwanderweges auch kulinarische Highlights an unterschiedlichen Ständen. Neben unseren heimischen Weinen werden kleine Snacks und selbstverständlich alkoholfreie Erfrischungen angeboten. Als besonderes Highlight werden auch in diesem Jahr wieder die SolidAHRitäts-Gläser mit dem Logo der Veranstaltung verkauft. Die Einnahmen kommen dem Wiederaufbau der Gemeinden zugute.

Anreise – Shuttle-Verkehr zu den Start- und Endpunkten

Die Infrastruktur im Ahrtal ist immer noch stark beschädigt. Hier wird der Wiederaufbau noch Jahre dauern. Aus diesem Grund und aus Rücksicht auf die Wiederaufbauarbeiten im Tal, bitten wir von einer Anreise mit dem eigenen PKW abzusehen und auf unsere Shuttle-Busse zurückzugreifen. Aktuell werden die Shuttlerouten noch geplant. Sobald die Planungen abgeschlossen sind, informieren auf dieser Seite darüber. 

Planen Sie Ihre An- und Abreise ganz einfach mit unserer interaktiven Übersichtsgrafik
(HIER KLICKEN)

Hinweis: Auf den Routen des ÖPNV kann es bei einem hohen Besuchsaufkommen immer wieder zu Verzögerungen im Betriebsablauf kommen!

Um ihre An- und Abreise möglichst einfach zu gestalten, haben wir eine interaktive Verkehrskarte für Sie erstellt. Durch Klicken auf die jweiligen Symbole gelangen Sie z.B. zu den Wanderkarten, Parkplätzen oder Busfahrplänen. Sie können damit selbst entscheiden, ob sie in Dernau, Rech, Mayschoß oder Altenahr ihre Wanderung auf dem Rotweinwanderweg beginnen möchten. 

Für die Anreise mit dem PKW empfehlen wir ihnen als Parkfläche das Are-Gymnasium in Grafschaft-Beller (A61, Ausfahrt 30, Dreieck Bad-Neuenahr/ Ahrweiler (Innovationspark Rheinland), Naviadresse „Joseph-von-Fraunhofer-Straße“) Von dort bringt sie stündlich ein Shuttle nach Dernau oder Altenahr. In den Ahrtalgemeinden stehen keine Parkflächen zur Verfügung. Bitte parken Sie nicht auf landwirtschaftlichen Flächen oder auf Privatgrund. Bitte halten Sie Rettungswege und Busstrecken sowie Wendebereiche frei. Wenn sie auf das Parkplatzsymbol klicken, können Sie eine individuelle Anfahrtsbeschreibung mit Google Maps erstellen.

Wir empfehlen die Anreise mit dem ÖPNV. Hierzu finden Sie in der Karte alle Anbindungen mit Bus und Bahn von der Rheinschiene mit der DB bis Ahrweiler Bhf bzw. Walporzheim Bhf. Ab dort können Sie mit Bussen bzw. dem Schienenersatzverkehr bis in die jeweiligen Orte weiterfahren, von denen aus Sie starten möchten.

Um die Fahrpläne der jeweiligen Buslinien anzuzeigen, klicken Sie einfach auf die Symbole in der rechten oberen Ecke der Übersicht oder auf die Legende. Eine individuelle Reiseauskunft können Sie mit einem Klick auf das Zugsymbol in der linken oberen Ecke der Grafik erstellen.

Wir wünschen Ihnen eine gute Anreise.

Tickets

Bestehende Fahrausweise bzw. Monatstickets wie das Jobticket aus VRM oder VRS sind auch in den Shuttle-Bussen und den angegebenen Linien an der Ahr über die Übergangsregelungen der Verkehrsverbände gültig. 

Wenn Sie mit dem PKW anreisen, benötigen Sie für die Shuttlebusse ein Ticket der Preisstufe 4 im VRM, welches Sie beim Fahrer oder online erwerben können. Wir empfehlen Ihnen ein Tagesticket der Preisstufe 4 für 10,40 €. Damit können Sie so oft Sie möchten das Shuttle und die übrigen Busse zwischen Altenahr und Walporzheim bzw. den Parkflächen nutzen. Schon ab drei Personen lohnt sich eine Minigruppenkarte für 20,90 €. Hiermit können bis zu fünf Personen den ganzen Tag lang fahren. Planen sie gleich mehrere Tage auf dem Rotweinwanderweg bzw. an der Mittelahr lohnt sich möglicherweise auch das „Drei-Tages-Karte“ für 20,80 €.

Vertriebsrichtlinie zum Shuttleverkehr „Wandern für den Wiederaufbau“ des VRM:

Um einen flüssigen Ablauf des Zusteigens zu den Shuttle-Bussen der Routen 1 und 2 zu gewährleisten, sind seitens der Fahrer (und gegebenenfalls begleitender Personen) bereits vorhandene Zeitkarten mit Netzwirkung anzuerkennen. 

Dazu gehören:

  1. Alle Semester-Tickets des VRM und des VRS 
  2. Alle Jobtickets des VRM und des VRS
  3. Alle Monatskarten im Abo des VRM 
  4. Alle 60-Plus-Monatskarten des VRM (Abo und einzelne Monatskarte)
  5. Alle VRM-Gästetickets 
  6. Das „Schüler-Plus-Ticket“ im VRM 
  7. Alle VRM-Minigruppenkarten ab Preisstufe 5 (zu 24,20 €)
  8. Alle Monatskarten ab Preisstufe 9  (zu 255,70€)
  9. Alle Wochenkarten ab Preisstufe 9 (zu 73,70€)
  10. Alle Tageskarten ab Preisstufe 8 (zu 21,20 €)

Alle übrigen Fahrgäste ohne einen der o. g. gültigen Fahrausweise entrichten grundsätzlichEinzelfahrscheine in der Preisstufe 4 zu jeweils 5,20 €. Gegen Vorlage der BahnCard oder der MobilCard ist ein ermäßigter Einzelfahrschein der Preisstufe 4 zu 3,90 € auszugeben. Tageskarten zu je 10,40€ und Minigruppenkarten zu je 20,90€ (für 5 Personen) sind auf Wunsch ebenfalls ausschließlich in der Preisstufe 4 auszugeben.

Kinder zwischen 6 und einschließlich 14 Jahren zahlen einen ermäßigten Einzelfahrschein der Preisstufe 4 zu 3,10 €

Für Hunde, die einen Sitzplatz in Anspruch nehmen oder die Inanspruchnahme eines Sitzplatzes durch einen anderen Fahrgast verhindern, ist ebenfalls ein ermäßigter Einzelfahrschein der Preisstufe 4 in Höhe von 3,10 € zu entrichten. 

Auch bei kürzeren Wegstrecken und Relationen ist bei Nutzung der Shuttle-Busse der Routen 1 und 2 grundsätzlich der Einheitspreis der PS 4 zu entrichten. Alle Fahrpreise verstehen sich als Haustarif in Anlehnung an den VRM-Tarif. Dies ist mit dem Finanzier der Shuttle-Busse, der Kreisverwaltung Ahrweiler, so abgestimmt.

Aufgrund des Leistungsangebotes an Wochenendtagen entfällt die Ausgabe der 3-Tages-Karte. 

Eine Fahrradmitnahme ist in den Shuttleverkehren aufgrund des zu erwartenden Fahrgastansturms ausgeschlossen.

Kinder unter 6 Jahren sowie Inhaber von Dienstfahrkarten des VRM und VRS sind unentgeltlich zu befördern. Schwerbehinderte und deren Begleitung haben nach Vorlage des entsprechenden Ausweises und der jeweils erforderlichen Wertmarke ebenfalls Anspruch auf unentgeltliche Beförderung.

Sie haben Fragen? Senden sie uns eine Mail an info@zukunft-mittelahr.de

Scroll to Top